Feinkost-Sommertheater vom Knalltheater

Robin_Hood_300px (1 von 1) (2) Das Festival auf dem Hof der Feinkost wird vom Knalltheater und TheaterLight organisiert und erstreckt sich von Juni bis August.

2017 ist das Knalltheater vom 17.-29.Juli und vom 06.-14.August dabei, je 19 Uhr auf dem Hof der Feinkost (Karl-Liebknecht-Str. 36)
Hier der genaue Plan:

17.Juli Der eingebildete Kranke
18.Juli Moby Dick
19.Juli Münchhausens Abenteuer
20.Juli Münchhausens Abenteuer
21.Juli Münchhausens Abenteuer
22.Juli Münchhausens Abenteuer
23.Juli Moby Dick
24.Juli Moby Dick
25.Juli Moby Dick
26.Juli Django – ein Cartoon-Western
27.Juli Django – ein Cartoon-Western
28.Juli Django – ein Cartoon-Western
29.Juli Django – ein Cartoon-Western

06.August Moby Dick
07.August Moby Dick
08.August Moby Dick
09.August Münchhausens Abenteuer
10.August Münchhausens Abenteuer
11.August Münchhausens Abenteuer
12.August Münchhausens Abenteuer
13.August Django – ein Cartoon-Western
14.August Django – ein Cartoon-Western


Stückbeschreibungen:

Django – ein Cartoon-Western

Westernheld Django kehrt in seine Heimatstadt zurück. Er will sich rächen. An wen weiß er noch nicht. Da sich aber jeder gute Westernheld irgendwie rächen muss, wird auch Django sich rächen.
Dieser Cartoon-Western wird im Stile der Geräuschpantomime wesentliche Szenen aus Sergio Corbuccis gleichnamigen Film aus dem Jahre 1966 enthalten. Dieser Film löste eine Welle von Django-Filmen aus.
Diese Soloshow rast mit wilden Schießereien und absurd-grotesken Faustduellen von einem zum anderen Spektakel.

Spiel: Larsen Sechert
DJ am Pult: Andreas Vent-Schmidt
Mithilfe bei den Proben: Martin Kiefer (Zirkusmanufaktur) und Matthias Marquitz (CamüVelü)

Zeit: je 19 Uhr
Wo: auf dem überdachten Hof der Feinkost (Karl-Liebknecht-Str. 36)
Eintritt:8/12 Euro
Vorverkauf über culton.de oder im Kinderbuchladen Serifee

Münchhausens Abenteuer

Der berühmte Münchhausen flog auf Kanonenkugeln, ritt mit seinem Pferd durch offene Kutschen und auf gedeckte Tische, jagte achtbeinige Hasen, sezierte Wölfe, flog zum Mond und war dabei stets untadelig in der Mission des Guten unterwegs. Seine phantastischen Abenteuer werden auf dem Feinkost-Hof lebendig. Dabei pro- und contrahieren sich eine Physikstudentin und ein am Münchhausen-Syndrom erkrankter Vagabund.

Spiel: Nina Heinke, Danilo Riedl
Regie: Larsen Sechert

Zeit: je 19 Uhr
Wo: auf dem überdachten Hof der Feinkost (Karl-Liebknecht-Str. 36)
Eintritt: 8/12 Euro
Vorverkauf über culton.de oder im Kinderbuchladen Serifee

Moby Dick – die Leipziger Version des großen Klassikers von Herrmann Melville

An einem schönen Sommertag paddeln die beiden Studenten, Ahab und Ismael friedlich auf der Pleiße entlang. Ihr Ausflug dient ihnen nicht nur zur Erholung, sondern auch zur Recherche. Während Ahab für sein Studium der Meeresbiologie die Fischarten in der Pleiße versucht zu identifizieren, sucht Ismael für sein Studium am Deutschen Literaturinstitut Inspiration für eine Geschichte. So identifiziert Ahab immer größere Fischarten. Von einem wird er gebissen. Daraufhin tauft er den Fisch Moby Dick. Dann beginnt es zu regnen und zu stürmen. Während Ismael immer mehr Angst bekommt, sinnt Ahab nur noch auf Rache für den Fischbiss. Eine abenteuerliche, absurd-komische Jagd auf Moby Dick beginnt.
Spiel: Philipp Nerlich, Larsen Sechert / Musik: Dario Klimke (Grünfeuer) / Inszenierung: Knalltheater / Dauer: 60 Minuten
Zeit: je 19 Uhr
Wo: auf dem überdachten Hof der Feinkost (Karl-Liebknecht-Str. 36)
Eintritt: 8/12 Euro
Vorverkauf über culton.de oder im Kinderbuchladen Serifee

 

Der eingebildete Kranke – ein unfreiwilliges Solo

Der Gaukler Aron bereitet die Bühne für den Klassiker von Moliére „Der eingebildete Kranke“ vor. Er glaubt seine Kollegen würden jeden Moment eintreffen. Doch erfährt er kurz vor Beginn der Vorstellung, dass alle seine Kollegen krank sind. Nun gibt es zwei Möglichkeiten: die Vorstellung absagen oder solistisch zu spielen. Aron entscheidet sich für die zweite Möglichkeit und spielt in schnellen Rollenwechseln die Geschichte eines reichen Mannes und einer verhinderten Liebe. Im Laufe des Spieles bemerkt Aron wie viele Parallelen sich zu seinem eigenen Leben ergeben.

Spiel/Regie: Larsen Sechert / Musik: Dario Klimke (Grünfeuer) / Inszenierung: Knalltheater / Dauer: 60 Minuten
Zeit: je 19 Uhr
Wo: auf dem überdachten Hof der Feinkost (Karl-Liebknecht-Str. 36)
Eintritt: 8/12 Euro
Vorverkauf über culton.de oder im Kinderbuchladen Serifee